BESSER SEHEN AM ARBEITSPLATZ

Besser sehen am Arbeitsplatz

Komfort im (Home) Office

Viele Dinge, die wir während der Arbeit oder in unserer Freizeit tun, spielen sich in einem Sehbereich von einem halben bis vier Metern ab, so z. B. Kartenspielen, Handwerken oder das Sitzen vor dem PC. Unscharfe Sehbereiche versuchen wir dabei unbewusst durch unnatürliche Körperhaltungen auszugleichen. Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen sind meist die Folge.

Doch Arbeitsplatz ist nicht gleich Arbeitsplatz – und Hobby nicht gleich Hobby. Mit welchen Anforderungen sind Sie konfrontiert? Damit Sie an Ihrem Arbeitsplatz und auch Zuhause bei Ihren Hobbies unbeschwert sehen können, empfehlen wir eine speziell an Ihre Bedürfnisse angepasste Brillenglaslösung. Fragen Sie uns danach! Sie erhalten von uns genau die Brillengläser, die exakt zu den Anforderungen Ihres Arbeitsplatzes und/oder Ihrer Hobbies passen.

Arbeitsplatz- und Raumbrillen

Arbeitsplätze und Hobbies sind individuell – genau wie Ihre Augen! Wir finden die optimale Brillenglaslösung für Sie.

MEHR

Sehtest

Perfektes Messergebnis mit der modernen und angenehmen Paskal 3D-Erlebnis-Sehanalyse. Vereinbaren Sie gleich Ihren persönlichen Termin mit uns.

MEHR
Optik Müller

Tipps für den PC-Arbeitsplatz

Was Ihnen noch bei stressfreiem Sehen am Arbeitsplatz helfen kann? Wir haben einige Tipps für Sie.

 

Eine gute Beleuchtung ist wichtig für den Arbeitsplatz

Zuviel Licht behindert die Wahrnehmung von Bildschirmdetails, zu wenig Licht vermindert die Sehschärfe. Tageslicht ist in der Regel optimal. Bei Einsatz von Kunstlicht sollte auf unverkleidete Leuchtstoffröhren wegen auftretender Blendeffekte verzichtet werden. Auch Schreibtischleuchten sind oft für störende Reflexe auf dem Bildschirm verantwortlich.

Der Abstand zum Bildschirm sollte etwa 50 bis 70 cm betragen

Idealerweise liegen die oberen Zeilen des Bildschirms in Augenhöhe, keinesfalls darüber, besser ein kleines Stück darunter. Oft wird eine Blicksenkung von ca. 30 Grad bei der Bildschirmarbeit als angenehm empfunden.

Je größer der Bildschirm, desto besser

Er sollte mindestens 20 Zoll in der Diagonale, eine entspiegelte Oberfläche und eine Frequenz von wenigstens 70 Hz aufweisen.

Kontrasteinstellungen effektiv nutzen

Zur besseren Erkennung von Details - und um somit eine vorzeitige Ermüdung zu vermeiden – sollten Hintergrund und Schrift kontrastreich ausgewählt sein (z.B. schwarze Schrift auf weißem Grund). Farbige Schriftarten und Hintergründe sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

Weiterstöbern

Themen rund ums Auge

Es gibt unzählige Situationen, mit denen wir Tag für Tag konfrontiert werden. Doch nicht immer ist klar, womit wir unsere Augen unterstützen können, besser und gesünder zu sehen. Wir sind für Sie da! Wobei können wir Sie unterstützen?